Archive

Marvin Schaefer

Welttag des Buches 2024 – Einige Lesescouts beteiligen sich aktiv in der Stadtteilbücherei in Konz

1995 hat die UNESCO den 23. April zum Welttag des Buches ausgerufen. Die Bücher, das Lesen und die Rechte der Autorinnen und Autoren sollen an diesem Tag gefeiert werden. Nach katalonischer Tradition, werden an diesem Tag auf der Straße Bücher verschenkt und Feste rund um das Buch gefeiert.

In Großbritannien und Irland werden Büchergutscheine an die Kinder verteilt, die sie gegen zehn spezielle Bücher tauschen können, die extra an diesem Tag erscheinen und nur an diesem Tag gekauft werden können.


In Deutschland können Lehrkräfte Dank des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Stiftung Lesen Büchergutscheine zum Welttagsbuch “Ich schenk dir eine Geschichte” bestellen. Selbstverständlich haben alle Kinder der vierten Klassen den diesjährigen Comicroman „Mission Roboter-Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ erhalten.


Am Nachmittag machten sich die fünf Lesescouts Elena, Ida, Celian, Mats und Max Paul (alle aus der Klassenstufe 4) mit mir auf den Weg nach Konz. Am Bahnhof Nittel warteten wir bepackt mit Büchern, Kamishibai Geschichten sowie einem Kamishibai Theater auf den Zug.


Nach einer kurzweiligen Fahrt, in der noch allerletzte Fragen geklärt wurden, kamen wir pünktlich um 16 Uhr in der Stadtteilbücherei in Konz an. Frau Kurzmann und ihre Kolleginnen hatten bereits alles liebevoll arrangiert und begrüßten uns freudestrahlend, sodass sich die leichte Nervosität der Vorleserinnen und Vorleser sofort auflöste. Nachdem sich die Lesescouts dem jungen Publikum kurz vorgestellt und die Kinder auf ihr mitgebrachtes Buch neugierig gemacht hatten, ging es auch schon los.


Egal ob im Ohrensessel, dem Sofa oder am Gruppentisch hinter einem Kamishibai Theater. Überall lasen die fünf Viertklässler den kleinen Zuhörerinnen und Zuhörern vor, die ihren Geschichten aufmerksam lauschten. Nach zwei Durchgängen in denen die Kinder ihre Vorlesestation wechseln konnten, war es leider schon vorbei.


Für die Lesescouts verging die Zeit wie im Flug und alle Fünf waren sich einig: DAS HAT RICHTIG VIEL SPASS GEMACHT!


Als kleines Dankeschön erhielten Elena, Ida, Celian, Mats und Max Paul noch einen Gutschein für die Eisdiele in Konz im Wert von 5 Euro. Vielen Dank dafür!


Da es allen Beteiligten richtig gut gefallen hat, wird dieses Leseevent auf jeden Fall wieder nächstes Jahr stattfinden.

Anja Lippert

Vielen Dank an den Förderverein!

Vielen Dank für die zahlreichen Spenden, die heute abgegeben wurden. ♥️

Nächsten Freitag sammeln wir erneut.

Känguru der Mathematik

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass heute einige unserer Schülerinnen und Schüler am renommierten Känguru der Mathematik teilgenommen haben.
Dieser internationale Wettbewerb, der die mathematischen Fähigkeiten und das logische Denken der Kinder fördert, fand unter der Leitung von Madame Bureau statt.
Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren ein Zweitklässler sowie mehrere Dritt- und Viertklässler. Wir sind stolz auf die Begeisterung und das Engagement, das diese Schülerinnen und Schüler für Mathematik gezeigt haben. Sie haben sich der Herausforderung gestellt und ihr Bestes gegeben, was eine bemerkenswerte Leistung ist.
Der Känguru-Wettbewerb ist eine großartige Möglichkeit für Kinder, ihre mathematischen Fähigkeiten zu verbessern und gleichzeitig Spaß zu haben. Es fördert das kritische Denken, die Problemlösungsfähigkeiten und das Selbstvertrauen der Kinder.
Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben.
Unabhängig von den Ergebnissen sind wir sehr stolz auf die Bemühungen und die Fortschritte unserer Schülerinnen und Schüler. Jede Teilnahme ist ein Gewinn, da sie die Lernfähigkeiten der Kinder stärkt und sie ermutigt, ihre Interessen zu verfolgen.
Wir freuen uns auf zukünftige Wettbewerbe und weitere Gelegenheiten, in denen unsere Schülerinnen und Schüler ihre Fähigkeiten und Talente zeigen können.
Viele Grüße Eva Kraus

Vorlesewelt mal anders

Frau Lippert hat mit ihrem Projekt “Vorlesewelt mal anders” den Kindern eine neue Welt eröffnet: Die Welt der Sprachen. Hier finden Sie bekannte Bücher bilingual:

Zu den weiteren Lesetaskcards gelangen Sie über die folgenden QR Codes.

Bücher lesen ist toll!:

Buchempfehlungen von euch für euch:

Bücherwelt:

Siegerehrung des Lesemalwettbewerbs und Welttag der Poesie

Am Donnerstag, den 21.03.2024 feierten wir bereits zum zweiten Mal den Welttag der Poesie an der Grundschule Nittel. Alle Klassen nahmen begeistert daran teil. In der Turnhalle bewegten sich die Kinder zu Gedichten, reimten und trugen selbst Gedichte vor. Lustige Gedichte zauberten nicht nur den Kindern von Klassenstufe 1 bis 4 ein Lächeln ins Gesicht, sondern auch den Lehrerinnen und Lehrern. Ein gelungener Start in die wärmere Jahreszeit!
Zu Beginn wurden aber erst noch die Siegerinnen und Sieger unseres diesjährigen Lesemalwettbewerbs geehrt. In der Klassenstufe 1/2 nahmen zahlreiche Kinder zum Thema „Male die Hauptfigur deines Lieblingsbuches“ teil, was uns alle sehr gefreut hat. Den dritten Platz teilen sich Mira H. und Gustav aus der 1a. Den zweiten Platz belegt Lotta aus der 1a. Der Gewinner kommt aus der Klasse 2a. Theo konnte die meisten Jurorinnen und Juroren von seinem Bild überzeugen.
In der Klassenstufe 3/4 sollten die Kinder das Cover ihres Lieblingsbuches neu entwerfen. Auch hier beteiligten sich einige Kinder. Den dritten Platz belegt Nils aus der 4b. Den zweiten Platz erreichte Luca aus der 3b. Am meisten konnte jedoch Emily aus der 3a mit ihrem neu gestalteten Cover die Jury überzeugen.
Wir gratulieren allen Gewinnerinnen und Gewinnern und hoffen, dass sie mit den Buchgutscheinen ein neues „Lieblingsbuch“ in der Buchhandlung Kolibri finden werden. Mei Dank gilt in diesem Zusammenhang auch Nadine Sonntag (Energieberatung Sonntag), dem Weingut Karl Sonntag sowie Regina Jordan-Weishäupl der Naturheilpraxis Nittel, durch deren Spenden die Buchgutscheine für die Kinder ermöglicht wurden.

                    Anja Lippert (Leseförderung GS Nittel)

Meterlesen an der Grundschule Nittel

Meterlesen – Lesen stärkt die Seele (Voltaire)

Die Lesescouts der Grundschule Nittel möchten zusammen mit Frau Lippert die zweite Runde zum Meterlesen einläuten! Für jeden gelesenen Meter gibt es vom Förderverein der Grundschule Nittel ein neues Buch für unsere Schulbibliothek. Wir möchten mit der Aktion „Meterlesen“ zeigen, dass wir als Schulgemeinschaft total viele Lesemeter zusammen bekommen. Also ran an die Bücher, es lohnt sich!
Wie soll die Aktion ablaufen?
Alle vom 23.03.2024 bis zum 16.06.2024 gelesenen Bücher müssen bis spätestens Montag, den 17.06.2024 mit in die Schule gebracht werden. Vorher sollte natürlich der Vor– und Nachnamen, sowie die Klasse (bei ausgeliehenen Büchern mit Bleistift!) ins Buch geschrieben worden sein, damit alle Kinder auch ihre Bücher wieder zurückbekommen. Die ErstklässlerInnen dürfen natürlich auch Bücher mitbringen, die sie gemeinsam mit ihren Eltern, Geschwistern oder Verwandten gelesen haben.
Am Montag, den 17.06.2024 werden die Lesescouts die Bücher jeder Klasse kurz vor der großen Pause einsammeln und nach Klassen sortiert hintereinander auf dem Schulhof aufstellen. In der großen Pause verkünden die Lesescouts die vorab gemessenen Lesemeter. Für jeden gelesenen Meter erhalten wir als Schulgemeinschaft – wie bereits erwähnt – ein neues Buch für unsere Schulbibliothek.
Da wir nicht überprüfen können, ob tatsächlich jedes Kind das mitgebrachte Buch tatsächlich auch selbst gelesen hat setzen wir auf die Unterstützung der Eltern und den Fair Play Gedanken aller am Schulleben Beteiligten.
Wir würden und riesig über viele Lesemeter freuen!
Die Lesescouts und Frau Lippert (Leseförderung)

Faszination Kaplasteine

Liebe Eltern,
der Förderkreis hat uns noch eine weitere Kiste Kaplasteine spendiert.
Die Fotos sprechen für sich!
Vielen Dank an den Förderkreis.
Herzliche Grüße Eva Kraus

1. Lesenacht-Wanderung in Nittel

Am Freitag, den 23.02.2024 versammelten sich fast 200 Kinder und Erwachsene am Parkplatz des Friedhofs Nittel, der als Startpunkt diente. Gegen 17.35 Uhr wurden die Zuschauer durch ein kleines szenisches Spiel direkt in die Handlung eingeführt und im Anschluss daran ging es auch schon los.
Der erste Vorlesepunkt war an der Kelter Richtung Rehlingen. Dort trug der Synchronsprecher Kai Schulz, der auch Hörbücher einliest, das vierte Kapitel des 11. Bandes der „Schule der magischen Tiere“ vor. Der Profi setzte seine Stimme gekonnt ein und stattete die vielen Charaktere mit unterschiedlichsten Stimmen aus. Weiter ging es zum nächsten Vorlesepunkt. Mit Blick auf den Wald hörten die Anwesenden, wie die Schülerin und ehemalige Lesescout der GS Nittel Mila Zilliken die Geschichte gekonnt fortführte. Passend zum anschließenden Kapitel, das von der Mutter Maria Rehl vorgetragen wurde, konnte der fast volle Mond entdeckt werden. Sogar das im Kapitel erwähnte Flugzeug konnte man sehen und hören.
Als wir am Startpunkt der Lesenacht – Wanderung vorbeikamen, zogen es leider – wenn auch verständlicherweise – viele Anwesenden vor, die Lesenacht – Wanderung vorzeitig zu beenden, da der immer wieder intervallartigen Regenschauer einigen Zuhörern etwas zusetzten. Dies führte dazu, dass am vierten Vorlesepunkt nur noch ein „harter Kern“ Lesebegeisterter der ehemaligen Erzieherin der Kita Nittel, Maria Frieden, lauschten. Aufgrund des sich stetig verschlechternden Wetters fiel die fünfte Vorlesestation buchstäblich ins Wasser.
Nur noch Wenige fanden den Weg ins Bürgerhaus, wo der Förderverein freundlicherweise Weise heiße und kalte Getränke sowie Würstchen zum Verkauf anbot.
Die meisten Rückmeldungen waren überwiegend positiv. Daher wird die Lesenacht – Wanderung sicherlich nächstes Jahr mit einigen Überarbeitungen in die zweite Runde gehen.
Wie immer gilt mein besonderer Dank nach solch einer Aktion den Menschen, ohne deren Unterstützung dieses Event nicht möglich gewesen wäre: Dem Förderverein der Grundschule Nittel, Kai Schulz, Mila Zilliken, Maria Rehl, Maria Frieden, Timo Litzenberger, Eva Kraus sowie den vielen Helfern im Hintergrund.
https://www.volksfreund.de/region/konz-saarburg-hochwald/kinder-fuer-s-lesen-begeistern-die-erste-lese-nacht-wanderung-in-nittel_aid-107729951

https://swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/trier/deutscher-lesepreis-grundschullehrerin-aus-nittel-organisiert-lesenachtwanderung-100.html

                    Anja Lippert (Leseförderung GS Nittel)

Kaplasteine vom Förderverein der Grundschule Nittel

Liebe Eltern!
Der Förderverein hat uns eine Kiste Kaplasteine spendiert.
Anbei ein paar Fotos vom Bauen mit den tollen Holzbausteinen. Die Kinder waren heute wieder mit Frau Goergen kreativ und haben einen kinderhohen Turm und ein Kapladorf gebaut.
Neben der Kreativität fördern die Kapla Bausteine das Konzentrationsvermögen, die Geschicklichkeit, das logische Denken und natürlich die Feinmotorik.
Vielen Dank an die Mitglieder und die regen Vorstandsmitglieder!
Viele Grüße Eva Kraus

Barbara Männle nach 24 Jahren in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet

Barbara Männle tritt nach 24 Jahren an der GS Nittel die passive Phase der Altersteilzeit an.
Am 31.01.2024 war es soweit. Barbara Männle war den letzten Tag an der Grundschule Nittel als Klassenlehrerin tätig.
Aufgrund ihrer fröhlichen, ausgeglichen und offenen Art war sie nicht nur bei allen Kolleginnen und Kollegen, sondern auch bei den Schülerinnen und Schülern sehr beliebt.
Deshalb war es auch ganz selbstverständlich, dass die gesamte Schulgemeinschaft für sie eine gebührende Abschiedsfeier gestaltete.
In der großen Pause versammelten sich alle auf dem Pausenhof, um sich bei der sehr geschätzten Kollegin beziehungsweise Lehrerin zu bedanken.
BEDANKEN für 24 Jahre engagierten Einsatz für die Kinder BEDANKEN für 24 Jahre Herzblutpädagogin
BEDANKEN für 24 Jahre lachen, zuhören, Rat spenden, Mut zureden
Zunächst wendete sich Frau Kraus an Frau Männle und honorierte ihren unermüdlichen Einsatz für die gesamte Schulgemeinschaft. Danach trugen die Klassen 1b, 2b, 3a und 3b das französische Lied „Jean petit qui danse“ vor.
Im Anschluss daran sangen alle Kinder der Schule das Lied „Ich schenk dir einen Regenbogen“. Als Frau Männle am Ende jeder gesungen Strophe ein kleines Präsent von jeder Klasse erhielt, war nicht nur sie sichtlich gerührt. Nun folgte ein ein französisches Abschiedslied, welches von einigen Kindern der Klasse 4a mit Ukulelen begleitet wurde.
Den krönenden Abschluss bildete die Ehrengasse, die von allen Kindern und Lehrern gebildet wurde und durch die Frau Männle schreiten musste und sich so noch einmal von allen Kindern und Lehrern persönlich verabschieden konnte.
Nach 24 Jahren an der Grundschule Nittel fällt es allen am Schulleben Beteiligten sehr schwer zu verinnerlichen, dass Barbara Männle nicht mehr Teil unseres Kollegiums ist. Sie war und bleibt für uns etwas ganz Besonderes. Vielen Dank für die vielen schönen und lustigen Momente, sowie die kleinen und großen Dinge, die wir mit dir erleben durften!
Wir wünschen dir zu deinem Ruhestand alles erdenklich Gute, Gesundheit und viel Glück. Genieße die Zeit um endlich all die Dinge zu tun, für die du bis jetzt nicht die Muse hattest.
Dein Kollegium
geschrieben von Anja Lippert