(Vor) Leserallye der Grundschule Nittel 2022

(Vor) Leserallye Klassenstufe 3/4 am Dienstag, 13.12.2022 und Klassenstufe 1/2 am Donnerstag, 15.12.2022
Um die Leselust unserer SchülerInnen anzuregen, fand dieses Jahr das erste Mal eine von der Grundschule Nittel organisierte (Vor) Leserallye statt, denn gerade in der dunklen, kalten Jahreszeit bietet es sich an, den Kindern sinnliche Leseerlebnisse zu ermöglichen. Am Dienstag starteten die Dritt- und Viertklässler mit zwei Lesestationen. Während den Drittklässlern im Weinkeller der Familie Zilliken von Anneliese Zilliken aus dem Buch „Im Zeichen der Zauberkugel“ von Stefan Gemmel vorgelesen wurde, stellte die Küsterin Frau Nau in der Kirche den Viertklässlern das Buch „Felicitas; Herr Riese und die Zehn Gebote“ von Erwin Grosche vor. Beide Vorleserinnen konnten die Kinder mit ihrer warmherzigen, anschaulichen Erzählweise in ihren Bann ziehen. Während in der Kirche, die Orgel und der große, leuchtende Adventskranz die Kinder faszinierten, beeindruckten die SchülerInnen im Weinkeller der Familie Zilliken die großen Weinfässer und die passenden Requisiten zum Buch (eine „Zauberkugel, ein uraltes Buch und eine große Kerze). Frau Zilliken erklärte zunächst den Kindern die Arbeit im Weinkeller. Anschließend gab es eine kleine Traubensaftverkostung. Nachdem die Kinder einige kuriose Informationen zum Autor erhielten begann die eigentliche Lesung. In der Kirche stellte sich Frau Nau und ihren Beruf kurz vor. Bevor die Lesung begann wies Frau Nau die Kinder darauf hin, dass oben auf der Kanzel eine Figur von Moses steht, die die Tafeln der Zehn Gebote in der Hand hält. Nachdem noch erklärt wurde, was die Zehn Gebote sind und Fragen der Kinder beantwortet wurden, konnte es losgehen. Nach Beendigung der Lesung im Weingut Zilliken beziehungsweise der Kirche, wechselten die Jahrgänge die Vorlesestation.
Am Donnerstag fand die (Vor) Leserallye für die Klassenstufe 1 und 2 statt. Die Erstklässler wurden zunächst im Feuerwehrhaus von Frau Schmitt und „Grisu“ begrüßt. Im Anschluss daran las die Feuerwehrfrau den Kindern aus „Grisu, der kleine Drache“, der unbedingt Feuerwehrmann werden will vor. Danach durften die Kinder Fragen stellen, die Ihnen von Frau Schmitt ausführlich, anschaulich und kindgerecht beantwortet wurden. Als die Kinder das Feuerwehrhaus zur zweiten Lesestation verließen, durften sie sich aus einem Feuerwehrhelm noch ein Päckchen Gummibärchen als Wegzehrung mitnehmen. Die Zweitklässler befanden sich zur selben Zeit in der Scheune von Steffen Richter. Dort empfing sie Frau Kraus. Herr Richter hatte extra den Ofen mit Holz bestückt, sodass es den Kindern angenehm warm war und eine gemütliche Atmosphäre entstand. Zuerst stellte Frau Kraus den Kindern ihre Lieblingsgeschichte „Es klopft bei Wanja in der Nacht“ (Tilde Michels, Reinhard Michl) in einem Kamishibai Theater vor. Nach dieser schönen Geschichte konnten sich die Kinder mit einem Weihnachtstee und Plätzchen stärken. Nachdem alle Kinder wieder auf ihrem Platz saßen las Frau Kraus noch das Buch „Weihnachten nach Maß“ von Birdie Black & Rosalind Beardshaw vor. Am Ende dieser ebenfalls wunderschönen Geschichte erhielt jede Klasse von Frau Kraus ein kleines Geschenk, das mit der Geschichte zu tun hat. Genau wie bei der (Vor) Leserallye der Dritt – und Viertklässler wechselten auch die Erst- und Zweitklässler ihre Lesestation aus, sodass alle in den Genuss von zwei unterschiedlichen Leseangeboten an unterschiedlichen Leseorten kamen. Was beiden Leserallyes gemein war, ist die Begeisterung in den Augen der Kinder, aber auch aller Beteiligten. Ich hoffe sehr, dass auch dieses Angebot ein bisschen dazu beigetragen hat, die Freude der Kinder an Büchern zu wecken und noch länger in Erinnerung bleibt.

Herzlich bedanken möchte ich mich an dieser Stelle bei vielen Personen, ohne die dieses tolle Event gar nicht möglich gewesen wäre:

  • Bei meiner Schulleiterin Frau Kraus, die mich immer unterstützt und sich selbst als aktiv mit großer Freude eingebracht hat.
  • Bei meinen Kollegen und Kolleginnen, die sich schnell von meiner Begeisterung anstecken ließen und mich ebenfalls unterstützt haben
  • Bei Frau Nau, die ganz kurzfristig für Pater Bollig eingesprungen und wunderbar auf die Kinder eingegangen ist.
  • Bei Herr Lauer, der es ermöglichte, dass wir das Feuerwehrhaus benutzen durften.
  • Bei Herr Jahnke, der extra seine „“Grisu“ Figur noch kurzfristig ins Feuerwehrhaus brachte.
  • Bei Linda Schmitt, die den Kindern im Feuerwehrhaus vorlas und geduldig alle Fragen beantwortete.
  • Be iHerr Steffen Richter, der uns seine Scheune zur Verfügung stellte und extra den Ofen anheizte.
  • Be iFrau Anneliese Zilliken, die genauso lesebegeistert ist wie ich und in ihrem Weinkeller den Kindern ebenfalls ein Lesen mit allen Sinnen ermöglichte.

Vielen, vielen Dank Ihnen allen für Ihr ehrenamtliches Engagement, das nicht selbstverständlich ist!

Leserallye der Grundschule Nittel

Am Dienstag, den 13. Dezember starteten die Klassen 3 und 4 der Grundschule Nittel ihre Leserallye durch das Dorf.

Von der Schule ging es los in Richtung Kirche, wo Frau Nau schon auf die Schüler wartete. Nachdem alle Schülerin der Kirche Platz genommen hatten, begann Frau Nau ihnen etwas aus dem Buch „Felicitas, Herr Riese und die 10 Gebote“ vorzulesen.

Danach ging es weiter zur Sektscheune, wo die Kinder von Frau Anne Zilliken herzlich begrüßt wurden.

Nach einem kurzen Einblick in die Weinproduktion und einem süßen Glas Traubensaft wurde aus dem Buch „Im Zeichen der Zauberkugel – Das Abenteuer beginnt“ vorgelesen.

Am Ende dieses aufregenden Vormittags gingen die Schüler glücklich und zufrieden zurück in die Schule.

 

Emily 4b

 

 

SchülerInnen Kommentare:

In der Kirche und im Weinkeller bei Zilliken haben Frau Nau und Frau Zilliken sehr viel gelesen. Bei beiden war es aber ganz verschieden. In der Kirche haben wir die 10 Gebote kennengelernt. Im Weinkeller haben wir vor dem Vorlesen leckeren Traubensaft getrunken.“

Till 3a

 

Frau Zilliken hat uns etwas aus der „Zauberkugel“ vorgelesen und dann haben wir Traubensaft getrunken.“

Ahmet 3c

 

Das war das Beste in meinem Leben.“

Leon 3c

 

 

Wir waren bei Familie Zilliken und dort erwartete und Frau Zilliken. Sie gab uns Traubensaft mit Sprudel und las uns aus dem Buch „ Die Zauberkugel“ vor. Danach sind wir in die Kirche gegangen. Dort erwartete uns Frau Nau. Sie hat über die Kirche erzählt und uns auch ein Buch vorgelesen.

Niki 3c

 

 

Die Leserally war richtig toll. Vor allem die Geschichte im Tischtheater in der Scheune fand ich schön. Aber auch bei Linda in der Feuerwehr war es super, weil sie aus Grisu vorgelesen hat und wir viel über die Arbeit der Feuerwehr gelernt haben.“

Justus 2b

 

Ich fand es aufregend als etwas Glut auf den Boden fiel, als Holz für den Kamin nachgelegt wurde. Und dann gab es tolle Geschichten mit Bildern und noch Süßigkeiten!“

Felix 2b

 

Die Leserallye war sehr schön. Wir waren bei der Feuerwehr und in der Scheune. Die Wanderung hat mir gefallen und die Geschichten waren spannend und lustig. Ich freue mich schon auf die nächste Leserallye.“

Ines 2b

 

Super cool“

Milan 2b

 

Ich fand das cool, weil da so spannende Geschichten waren. Und ich fand es auch noch cool, als uns die Feuerwehrfrau erklärt hat, was sie arbeitet und wofür ihre Ausrüstung gut ist.“

Jule 2b

 

Ich fand es mega, dass Linda uns im Feuerwehrhaus vorgelesen hat. Die Geschichte war cool“.

Paula 2b

 

Das war einfach nur toll!“

Lilly 2a

Das Stück Stoff, das wir bekommen haben war so schön weich und rot.“

Julie 2a

 

Es war richtig schön.“

Alessa 1a

 

GESCHICHTE_1 (1)